fbpx
Freebie: Vorbereitungen für die standesamtliche Trauung

Freebie: Vorbereitungen für die standesamtliche Trauung

Die standesamtliche Trauung ist für Brautpaare der notwendige Schritt und der einzige Weg um auch vor dem Gesetz als verheiratet zu gelten.
Die Gestaltung und die Vorbereitungen der standesamtlichen Trauung sind allerdings sehr vielseitig und hängen sehr stark von der restlichen Hochzeitsplanung ab. Ist der standesamtliche Termin schon weit im Voraus, vielleicht sogar ein ganzes Jahr oder länger? Oder liegen nur ein paar Wochen vor der kirchlichen oder freien Trauung? Wird die standesamtliche Trauung vielleicht auch der einzige Termin eurer Hochzeit sein? Aufgrund der verschiedenen Voraussetzungen kann der Tag der standesamtlichen Hochzeit bei allen Brautpaaren völlig verschieden aussehen und damit gestalten sich die Vorbereitungen für diesen Tag auch sehr unterschiedlich. Daher solltet ihr euch im Vorfeld genaue Gedanken zu euern Ansprüchen an den Tag machen.

Ich persönlich habe unserer standesamtliche Hochzeit von Anfang an eher als einen festlichen Behördengang als einen besonders emotionalen Teil unserer Hochzeit gesehen. Quasi die Generalprobe mit noch nicht ganz fertigen Kostümen vor dem großen Tag! Denn die kirchliche Hochzeit folgte eine Woche später. Für mich ging es eigentlich „nur“ darum für die Behörden meinen Nachnamen zu ändern und anschließend am Abend unseren Polterabend mit Freunden und der Familie zu feiern.

Durch diese Sichtweise war ich an diesem Tag deutlich weniger aufgeregt, unser Zeitmanagement war etwas knapper und die Organisationen kurzfristiger als für den großen Hochzeitstag. Ich glaube, meine Erwartungen an den Tagespunkt der standesamtlichen Trauung waren insgesamt nicht wirklich hoch, aber es wurde trotzdem zu einem schönen und unvergesslichen Moment unserer Hochzeitszeit!

Wenn ich jetzt zurückschaue, kann ich sagen, dass ihr die Planung der standesamtlichen Hochzeit auf keinen Fall unterschätzen solltet. Daher gibt es heute einen Überblick, was ihr bei der Planung euerer standesamtlichen Hochzeit alles beachten solltet:


Wo soll die Trauung stattfinden?

Im Standesamt euers Wohnortes oder an einem anderen Ort? Eventuell gibt es auch verschiedene Möglichkeiten an euerm Wohnort, wie verschiedene Trauräume oder auch andere Orte, wie Schlösser, Burgen oder sogar Schiffe.

An welchem Tag und zu welcher Uhrzeit soll die standesamtliche Hochzeit stattfinden? In den meisten Standesämtern zahlt ihr für eine Trauung am Wochenende oder abends einen Aufpreis.

Die Anmeldung

Ein halbes Jahr vorher müsst ihr im Standesamt reservieren: Manche Standesämter (vor allem in kleinen Städten und Gemeinden) erlauben schon vorher eine mündliche Reservierung. Die endgültige Anmeldung könnt ihr aber erst ein halbes Jahr vorher machen.

Achtung, für die Reservierung nötig: Zahlung der Gebühren, Formulare, wie Geburtsurkunde, Personalausweis oder Reisepass, Auszug aus dem Geburtsregister (aus dem Standesamt eueres Geburtsortes), ggf. noch weitere Unterlagen z.B. bei Scheidungen, Kindern usw.

Für die Anmeldung sollte außerdem die Nachnamensfrage geklärt sein.
Wollt ihr ein besonderes Stammbuch haben? Dann solltet ihr das am besten schon mit zur Anmeldung bringen. Sonst müsst ihr ein Buch aus der Auswahl des Standesamt aussuchen.

Vorbereitungen

Wie viele Personen passen in den Trauraum? Welche Gäste wollt ihr dabei haben? Eventuell braucht ihr dazu mehrere Versionen eurer Einladung.

Wie soll euer Outfit aussehen? Soll es eher schlicht sein oder schon in einem festlichen langen, weißen Kleid? Hier solltet ihr euch mit euerm Partner abstimmen bevor es in völlig unterschiedliche Richtungen geht.

Soll es einen Fotografen geben?

Falls ihr einen Brautstrauß oder weitere Blumendeko haben wollt, solltet ihr diesen schon rechtzeitig bestellen.

Wollt ihr Frisur und Styling selber machen oder braucht ihr einen Termin beim Profi?

Soll es auch bei dieser Trauung ein besonderes Brautfahrzeug geben?

Ablauf der Trauung

Soll der Standesbeamte eine persönliche Rede halten? Dann müsst ihr ihm die nötigen Inhalte mitteilen, schließlich kennt er euch in den meisten Fällen nicht persönlich. Wollt ihr die Ringe tauschen? Oder soll das erst bei der nachfolgenden Trauung passieren? Ggf. braucht ihr also eure Ringe schon früher.

Wollt ihr auch im Standesamt Trauzeugen haben? Diese sind seit 1998 nicht mehr nötig.

Soll Musik oder Gesang in die Trauzeremonie integriert werden?

Nach der Trauung

Wollt ihr einen Empfang bei dem mit Konfetti, Reis etc. geworfen wird? Was schreibt hier das Standesamt vor? Ist es erlaubt oder muss danach vielleicht gefegt werden?

Soll es auch einen Sektempfang oder kleine Häppchen geben? Dafür solltet ihr Leute engagieren.

Wie soll der Tag weitergehen? Wollt ihr anschließend essen gehen oder eine kleine Feier ausrichten? Falls ja, mit welchen Gästen?


 

Hier findet ihr die Liste zur Vorbereitung auch nochmal zum Download.

Ich wünsche euch viel Spaß bei den Vorbereitungen und freue mich von euch zu hören, auch falls ich in meiner Aufzählung etwas vergessen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MENÜ
SHOP