fbpx
Leckere Schoko-Baileys-Cupcakes

Leckere Schoko-Baileys-Cupcakes

Juchu! Mein erster Satz in meinem ersten Blogbeitrag. Als meine Freundin Johanna mich vor einiger Zeit fragte ob ich für ihren Hochzeits-Blog Beiträge für die Kategorie Backen verfassen würde, habe ich mich sehr gefreut und auch sehr geehrt gefühlt. Ich liebe es zu backen, dabei kann ich wunderbar entspannen und wenn die Resultate Begeisterung hervorrufen, ist das für mich das schönste Kompliment. Und so flog direkt eine ganze Reihe Rezepte vor meinem inneren Auge vorbei, zur Inspiration habe ich gleich all meine Rezept-Bücher gewälzt, eine Pinterest-Pinnwand zum Thema Backen und Hochzeit erstellt und wochenlang schwirrte mir der Kopf vor leckeren Kuchen, Cupcakes, Cake-Pops und anderem Süßen. Nun habe ich mich endlich für mein erstes Rezept entschieden: Schoko-Baileys-Cupcakes.

Eine Kombination, die glücklich macht. Die Küchlein schmecken ganz wunderbar saftig-schokoladig und die Creme bringt dazu den kleinen Baileys-Kick. Die Mischung von Meringue und Butter lässt sie für eine Buttercreme schön leicht wirken, nicht zu butterlastig, sodass auch ich als jemand, der normalerweise Buttercreme meidet, davon nicht genug kriegen kann. Am besten schmeckt sie, wenn die Creme nicht mehr ganz kalt und fest ist. Dazu holt man die Cupcakes einfach schon kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank.

Für eine Candy-Bar oder als Mitbringsel für das Kuchenbuffet sind sie perfekt geeignet, mit,  aber auch ohne etwas Zuckerdeko machen sie schon einiges her. Zusätzlich lassen sie sich mit hübschen Manschetten und Fähnchen, die sich auch hier im Shop finden, wunderbar herrichten.

Gefunden habe ich dieses schöne Rezept auf Ninas Blog „Kaffee&Cupcakes“.
Allerdings habe ich es leicht abgewandelt indem ich noch eine Extra Portion geschmolzene Schokolade für den Teig verwendet habe.

SCHOKO-BAILEYS-CUPCAKES

Zubereitungszeit: 45 Min. · Backzeit: 25 Min. · Gesamtzeit: 70 Min.

Zutaten (für 12 Cupcakes)

Für den Teig

  • 40 g Butter, weich
  • 20 g Kakao
  • 100 g Mehl
  • 140 g Zucker
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Milch
  • 60 g Baileys oder anderer Sahnelikör
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei
  • 50 g Zartbitterschokolade

Für das Frosting

  • 3 Eiweiße
  • 180 g Zucker
  • 270 g Butter, Raumtemperatur
  • 90 g Baileys

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen bestücken
  2. Für die Schokoküchlein die Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen, herunternehmen und kurz abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Butter und Zucker aufschlagen. Das Ei hinzufügen und gründlich verrühren.
  3. Anschließend die Milch, den Baileys und den Vanille-Extrakt einrühren. Kakaopulver, Mehl, Backpulver und Salz sieben und alles zusammen zu der Masse geben. Ganz zum Schluss die geschmolzene Schokolade unterrühren und je nach Konsistenz evtl. noch etwas Mehl oder Milch dazu geben.
  4. Alles in die Förmchen füllen und ca. 20-25 Minuten backen. Herausnehmen und komplett auskühlen lassen.
  5. Die Cupcakes nach etwa 2 Minuten aus dem Blech nehmen und auf einem Rost vollkommen auskühlen lassen.
  6. In der Zwischenzeit das Frosting zubereiten. Dazu die Eiweiße mit Zucker über dem Wasserbad mit der Hand aufschlagen. Nach wenigen Minuten sollte die Masse leicht erwärmt und der Zucker aufgelöst sein. Das lässt sich durch einfaches Fühlen erkennen, Finger eintauchen und Daumen und Zeigefinger aneinander reiben. Wenn zwischen den Fingern nichts mehr reibt, ist der Zucker aufgelöst.
  7. Alles in eine Rührschüssel geben und einige Minuten auf höchster Stufe aufschlagen, bis die Creme fest wird, glänzt und die berühmten Spitzen zieht, wie beim Baiser
  8. Dann wird es Zeit die weiche Butter esslöffelweise unterzurühren. Am besten auf niedriger bis mittlerer Stufe, nicht zu schnell. Wenn die Creme wieder glatt ist, den Baileys langsam dazugießen. Dabei wird die Creme erst etwas grisselig, nach kurzer Zeit aber wieder cremig.

9. Die Creme in einen Spritzbeutel mit der gewünschten Tülle füllen und die Törtchen damit garnieren. Lässt sich super mit etwas Baileys beträufeln, mit Zuckerperlen dekorieren oder sieht auch ganz ohne Deko toll aus.

Hier kannst du das Rezept als Druckversion (PDF) downloaden!


Viel Spaß beim Nachbacken und
Bon Appetit! 

Ein Kommentar

  1. Die sehen ja super lecker aus! Ich hab ewig nicht gebacken, aber ich glaube, da muss ich bald nochmal den Schneebesen für schwingen 🙂 liebe Grüße aus Hamburg

    Mrz 14, 2017
MENÜ
SHOP