fbpx
Hochzeitsinterview: Wie Mann heiratet!

Hochzeitsinterview: Wie Mann heiratet!

Auf der Suche nach einem neuen Brautinterview sind wir bei einem Instagram-Account besonders hellhörig geworden. Und zwar bei Mirco. Ja richtig gehört liebe Bräute, im ganzen bunten Treiben zwischen all den Bräuten haben wir einen jungen Mann gefunden, der es sich im Gegensatz zu wohl den meisten anderen Männern nicht nehmen lassen möchte, sich bei der Hochzeitsplanung ganz aktiv mit einzubringen. Und dafür hat er sogar einen eigenen Instagram-Account erstellt. Anlass genug für uns, um dort mal genauer nachzuforschen. Natürlich sind uns hierfür direkt viele Fragen eingefallen, um Antworten aus einer ganz anderen Perspektive zu erlangen. Seid gespannt und lasst euch von Mirco auf seiner Hochzeitsplanung mitnehmen.

Viel Spaß beim Lesen,  


1. Erzähl uns kurz etwas über euch:

Ich bin Mirco (31) und heirate in wenigen Wochen meine Verlobte Sophie (27). Wir wohnen im Norden Deutschlands, in der schönen Stadt Hamburg. Kennengelernt haben wir uns beim Schlagermove. Eine Veranstaltung welche von den Hamburgern entweder gehasst oder absolut geliebt wird. Uns als bekennende Schlagerfans hat es 2016 schicksalhaft zusammengeführt. Gemeinsame Freunde spielten dabei eine nicht unerhebliche Rolle und nicht zuletzt der Hartnäckigkeit von Sophie ist es zu verdanken, dass wir zueinander gefunden haben und seitdem absolut unzertrennlich sind. Seit über einem Jahr planen wir nun bereits unsere Traumhochzeit und sind in dieser aufregenden Zeit zu einem echten Hochzeitsplanungs-Dreamteam geworden. Viele mag dies überraschen, da die Hochzeitsplanung ja mehr oder weniger häufig in den Händen der Bräute liegt. Aber erstaunlicherweise habe ich im Laufe der Zeit immer mehr Gefallen daran gefunden ;·) Nun freuen wir uns gemeinsam auf zwei unvergessliche Hochzeitstage!

2. Wie lief dein Antrag ab?  War alles wie von dir geplant?

Auch wenn wir als Paar unzertrennlich sind und die Hochzeit gemeinsam planen, war der Antrag dann doch ganz klassisch meine Aufgabe als Mann! Viele „unauffällige“ Hinweise auf den gewünschten, künftigen Verlobungsring bereiteten mir in der Vorbereitung des Antrages bereits Kopfzerbrechen. Der Antrag selber… wie sollte es anders sein, lief dann natürlich nicht wie geplant ab. Für mich war er dennoch perfekt und wenn ich den viiiiielen Freundentrännen meiner Verlobten Glauben schenken mag, dann war es für uns beide der PERFEKTE Antrag.

3. Wie bist du auf die Idee gekommen bei Instagram einen Hochzeitsaccount aus Männersicht zu starten?

Schon zu Beginn unserer Hochzeitsplanung habe ich mir die Frage gestellt, welche Aufgaben der Bräutigam ganz klassisch zu übernehmen hat. Häufig ist es ja so, dass die Frauen ihre bestimmten Vorstellungen haben und die Männer sie machen lassen ;·) Ich wollte an dieser Stelle eine Lanze für alle Männer brechen und habe im gemeinsamen Urlaub mit Freunden plötzlich diesen „Geistesblitz“ gehabt… warum nicht bei Instagram einen Blog schreiben? Dass ich auf so eine nette, fröhliche und inspirierende Hochzeitscommunity stoße und von den vielen Bride to be’s so herzlich aufgenommen wurde, überrascht mich bis heute!

4. Ward ihr euch beim „Hochzeitsthema“ schnell einig?

Ein klassisches Hochzeitsthema haben wir ehrlicherweise gar nicht… Viel mehr würde ich sagen, haben wir einen roten Faden, einen bestimmten Stil, der sich an unterschiedlichsten Stellen wiederfinden kann. Unsere standesamtliche Location – ein Wasserschloss – und die Location der freien Trauung und Party – ein Fachwerkhaus mit Bauerngarten – passen für uns gut zum Vintage-Stil, welchen wir durch Spitze und Farben wie grau/rosa/weiß immer wieder aufgreifen. Einigkeit bestand in diesem Punkt bereits von Anfang an… lediglich bei der Farbwahl musste ich bisher ab und an gegensteuern, damit es nicht zuuu weiblich und rosa-lastig wird ;·)

5. Was wird das Besondere an eurer Hochzeit sein?

Schwierige Frage…Ich glaube jedes Brautpaar ist davon überzeugt, dass IHRE Hochzeit etwas ganz besonderes sein wird und so soll es auch sein. Ich hoffe, dass unsere Gäste und wir am Ende der Hochzeit sagen, dass die vielen liebevollen Details, die romantische Stimmung und die mega Party etwas ganz besonderes waren. Ich denke, man wird einfach merken, dass uns die Hochzeit und die Planung unseres schönsten Tages eine unglaublich große Freude bereitet hat und dass wir das Fest unserer großen Liebe absolut gelebt und geliebt haben.

6. Ihr habt eure Ringe selber geschmiedet. Kannst du das anderen Brautpaaren empfehlen?

Klare Antwort: Herzensempfehlung!!! Das Gefühl, sich gegenseitig den Ehering zu schmieden und gemeinsam einen ganzen Tag lang dieses Symbol der Ehe zu fertigen, ist unbeschreiblich. Ich muss wirklich sagen, dass ich diesen Tag ganz besonders genossen habe, mehr als ich es zu Beginn erwartet habe. Das Ergebnis ist zudem auch noch so perfekt geworden, dass es mit bloßem Auge nicht vom Werk eines Profis zu unterscheiden ist, sodass ich es wirklich jedem Brautpaar wärmstens empfehlen möchte.

View this post on Instagram

Trauringkurs erfolgreich beendet ✅ • Als wir morgens gemeinsam in den Tag starteten, waren unsere Gefühle noch gemischter Natur. Wussten wir doch nicht was uns erwarten wird, wie die Atmosphäre sein wird, ob wir uns gut oder schlecht anstellen würden und ob das Ergebnis uns später zufrieden stellen würde⁉️ • Knapp 6 Stunden später… ein ganz anderes Bild. • Der Tag mit Astrid und Bernd war wohl der schönste in unseren bisherigen Hochzeitsvorbereitungen. Die familiäre und lustige Atmosphäre mit den beiden, die uns stets unterstützten und genau auf unsere Bedürfnisse und Signale achteten, führte dazu, dass die Zeit wie im Flug verstrich 🕐🕟. • Und das Endergebnis übertraf unsere Erwartungen auch noch ♥️🥰. Unsere Ringe sind genauso geworden, wie wir es uns gewünscht und erhofft hatten. Mit bloßem Auge nicht zu erkennen, ob vom Profi oder von uns selber geschmiedet. • Und dann dieses Gefühl sich gegenseitig am Ende des Tages den Ring zu überreichen und den Namen des Partners darin zu lesen… in Worten kaum zu beschreiben 👫. Meine Verlobte versuchte es zu verstecken, aber ein paar Freudentränen habe ich dann doch bei ihr entdeckt! • • • Anzeige | #wiemannheiratet #hochzeit #hochzeit2019 #hochzeitsplanung #hochzeitsplaner #hochzeitsblog #hochzeitsblogger #bräutigam #brautundbräutigam #ehering #eheringe #trauringe #trauring #goldschmied #goldschmiede #goldschmiedekurs #trauringkurs #jederistseinesglückesschmied

A post shared by wie.mann.heiratet (@wie.mann.heiratet) on

7. Bist du generell ein Groom-zilla oder Groom-chiller?

Da müsste man vermutlich mal meine Verlobte ausführlich zu befragen, ich denke aber dass ich meistens ein Groom-chiller bin. (Coole Bezeichnung übrigens) Ich bin aber grundsätzlich auch eher ein ruhiger und besonnener Typ. Wenn meine Verlobte in stressigen Zeiten und während der Hochzeitsplanung mal einen kurzen Bridezilla-Moment hatte, dann bestand meine Rolle zumeist darin, sie zu beruhigen und gemeinsam eine Lösung für das Problem zu finden. Aaaaber fragt mich gerne ganz kurz vor der Hochzeit nochmal, vielleicht tauschen wir die Rollen dann auch nochmal.

8. Was sind eure nächsten, wichtigsten To-Do’s bei den Hochzeitsvorbereitungen?

Ich brauche einen Anzug! Ich wünsche mir entgegen des klassischen Bräutigam-Anzuges ein ganz besonderes Highlight. Meiner Meinung nach sollte natürlich die Braut in ihrem wunderschönen Brautkleid der absolute Hingucker sein und dennoch möchte ich als Bräutigam passend dazu gekleidet sein und auch einen Wow-Effekt bieten. Diese Suche war aber bisher noch nicht von Erfolg gekrönt und steht deswegen ganz oben auf der To-Do-Liste. Ansonsten haben wir alle großen Eckpunkte bereits abgehakt und müssen nur noch die finalen Absprachen treffen und einige kleinere DIY’s vollenden.

9. Habt ihr schon eure Flitterwochen gebucht?

Ich revidiere meine Antwort von eben noch einmal… denn auch die Flitterwochen sind bisher noch nicht final entschieden und gebucht. Unsere ganz klare Vorstellung ist es aber, direkt 1-2 Tage nach der Hochzeit aufbrechen zu wollen. Wir wünschen uns eine etwas exotischere Fernreise, mit Rundum-Paket (Strand, Sightseeing, Erholung). Also ganz klassische Flitterwochen wie man sie sich vorstellt.

10. Hast du noch einen ultimativen Tipp an andere Bräutigame?

Ich kann nur empfehlen, sich als Mann ganz aktiv in die Hochzeitsplanung einzubringen. Setzt euch gegen eure Bräute durch und versucht eure individuellen Wünsche mit einfließen zu lassen. Wenn man auch zu Beginn etwas Scheu hat, so merkt man schnell, wie viel Spaß das bereitet und wie man gemeinsam noch enger zusammenwächst. Ihr findet viele weitere Bilder zu den Hochzeitsvorbereitungen auf Mirco’s Instagram-Account: @wie.mann.heiratet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MENÜ
SHOP