fbpx
Es waren einmal fünf Hochzeitsmandeln

Es waren einmal fünf Hochzeitsmandeln

Die Auswahl nach dem richtigen Gastgeschenk ist bei den vielen Inspirationen, die im Internet zu finden sind nicht gerade einfach. Bei meiner eigenen Hochzeit bin ich ziemlich schnell auf die Idee von kleinen Marmeladengläsern, gefüllt mit verschiedenen Naschereien, gekommen. Da von uns keine Candy-Bar geplant war (wir haben aber doch eine wunderschöne als Überraschung bekommen), sollten die kleinen Naschereien eine Abwechslung zwischen dem ganzen herzhaften Essen sein. Außerdem sollten die Gläser die Tischdeko ergänzen und gleichzeitig auch die Namensschilder der Gäste sein. Passend zu unseren Dekofarben gab es also für die Mädels weiße und rosafarbene Süssigkeiten und für die Herren die Variante in weiß-grün geben.

Dafür habe ich mich auf die Suche nach verschiedenen Süssigkeiten gemacht. Unteranderem habe ich hübsche weiße Zuckermandeln besorgt, die aber plötzlich für wilde Diskussionen am Tisch meiner Bastelfeen gesorgt haben. Mir war damals keine Tradition in Verbindung mit Hochzeitsmandeln bekannt und ich hatte einfach blauäugig eine große Menge zum Auffüllen der Gläser bestellt. Aber es gab plötzlich Meinungen, dass in jedes Glas nur eine bestimmte Anzahl an Mandeln darf und es irgendeine Regel dazu gibt. Mit der Hilfe von Google kam schnell der Sinn hinter der Tradition der Hochzeitsmandeln auf den (Bastel-)Tisch, die ich euch natürlich weitergeben möchte:

Tatsächlich steckt hinter dem Verschenken von gezuckerten Mandeln zu Hochzeiten und Taufen eine uralte Geschichte. Früher überreichte der König seinen Gästen am Hof gezuckerte Mandeln in wertvollen Schachteln aus Gold, Silber oder Kristall. Diese Idee wurde von den einfachen Bürger übernommen. Sie schnitten Tüllreste von Brautkleidern in kleine Stücke, um damit die Mandeln zu verpacken und ihren Gästen zu überreichen. Die Mandeln sollten dabei als Symbol für das Leben stehen. Manchmal bitter und manchmal süß.
Und ja, bei Hochzeiten werden nur fünf Mandeln verpackt. Jede der fünf Mandeln steht für einen Wunsch an das Brautpaar: Glück, Gesundheit, Wohlstand, Fruchtbarkeit und ein langes Leben!

Ich mochte diese Vorstellung und daher haben wir am Ende tatsächlich nur fünf Mandeln pro Glas abgefüllt. Die Reste von meiner Riesenbestellung essen wir allerdings immernoch! Zum Glück sind gezuckerte Mandeln lecker und lange haltbar ;·)

Viel Erfolg bei der Suche nach euern Gastgeschenken,

Kommentare,

  1. Hallo Johanna,

    ich heirate bald und hätte gerne genau diesen Mandelspruch – genau so wie du ihn gestaltet hast – auf Kärtchen gedruckt für unsere Mandelgastgeschenke.
    Wo bekommt man sowas ?

    Gruß
    Sofia

    Sofia
    Jul 17, 2018 Antworten
    • Liebe Sofia,
      hier können wir dir bestimmt helfen. Melde dich gerne mal per E-Mail bei uns 🙂
      Viele Grüße!!

      Johanna
      Jul 19, 2018 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MENÜ
SHOP